Start
 

RIEDEL BAUT AUF NACHHALTIGKEIT.

Beim Erweiterungsbau am Hauptsitz in Schweinfurt liegt der Fokus auf Nachhaltigem Bauen

Visitenkarte für nachhaltiges und gleichzeitig wirtschaftliches Bauen

Eine Visitenkarte aus Glas, Lehm und Beton: Für einen Erweiterungsbau am Hauptsitz in Schweinfurt hat Riedel Bau den Fokus auf das Thema "Nachhaltiges Bauen" gelegt. Die gesamte Planung des Neubaus in Schweinfurt erfolgte in Zusammenarbeit mit baubiologischen Beratern.

So konnte ein durchdachtes Raumklima- und Energiekonzept entwickelt, die bewusste Auswahl der Baustoffe definiert und ein Konzept zur Gewinnung einer gleichbleibend guten Luftqualität erarbeitet werden und ein modernes, zeitgemäßes Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter entstehen. „Ich bin davon überzeugt, dass nachhaltige Bausysteme immer mehr an Bedeutung gewinnen werden. Den Erweiterungsbau an unserem Stammhaus nutzen wir daher, um unseren Geschäftspartnern eine individuelle Lösung für nachhaltiges und gleichzeitig wirtschaftliches Bauen zu präsentieren“ so Stefanie Riedel.

 

Pflanzkonzept für eine gesunde Raumluft

Zu einem ganzheitlichen Raumluftqualitätskonzept gehören nicht nur Baustoffe und Baumaterialien, sondern auch ein umfängliches Pflanzkonzept. Um Müdigkeit, Unkonzentriertheit oder Stress durch schlechte Luftqualität zu vermeiden und eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen, hat Riedel Bau bei seinem Erweiterungsbau auch ein professionelles Unternehmen im Bereich Büro- Begrünungskonzepte in die Planungen mit einbezogen. Neben Moosbildern und Pflanzwänden zieren mehrere große Pflanzkübel das neue Gebäude. Die Pflanzen reinigen nicht nur die Luft und erhöhen die Luftfeuchtigkeit, sondern haben nebenbei noch einen akustikwirksamen Mehrwert.

70 neue Arbeitsplätze

Modernes Arbeitsumfeld mit Wohlfühlcharakter

Schweinfurt: Seit Juli 2018 ist der dreigeschossige Anbau am Riedel Bau Verwaltungsgebäude fertig. Die Mitarbeiter profitieren hier von einem modernen Arbeitsumfeld und nach baubiologischen Gesichtspunkten ausgewählten Baustoffen. Für angenehmes Licht sorgen in den Büros Stehleuchten, die über Tageslichtsensoren und Präsenzmelder gesteuert werden. Ein befestigter und überdachter Teil der Dachfläche steht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Aufenthaltsbereich für die Pausen zur Verfügung. Das Nachhaltigkeitskonzept des Neubaus beinhaltet auch Ladestationen für E-PKWs und Bikes von denen die Mitarbeiter profitieren.

Zusätzlich laufen aktuell umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen am Heizsystem, den Küchen und den Sanitärbereichen im Bestandsgebäude.

"Riedel Bau bleibt ROT und fährt GRÜN!" - Erstes Firmen-Elektrofahrzeug bei Riedel Bau

Schweinfurt, 23.10.2017: Riedel Bau erweitert zurzeit das eigene Verwaltungsgebäude in der Silbersteinstraße in Schweinfurt um einen Anbau, der nachhaltig und gleichzeitig wirtschaftlich realisiert wird. Daher wird es hier natürlich auch solarbetriebene Ladestationen für E-PKWs und E-Bikes geben. Schon während der Bauphase des Erweiterungsbaus setzt Riedel Bau mit dem ersten E-PKW im Fuhrpark ein Zeichen, dass auf Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein großen Wert gelegt wird. Der Werbeslogan auf dem Fahrzeug spiegelt das mit einem Augenzwinkern wieder: „Riedel Bau bleibt ROT und fährt GRÜN!".

Foto: Aufsichtsratsvorsitzende Stefanie Riedel und Fuhrparkleiter Peter Zitterbart mit dem ersten Elektro-PKW in der Riedel Bau Flotte.

Betonkernaktivierung

Zum umweltschonen Kühlen und Heizen des Gebäudes wurde eine Betonkernaktivierung gewählt. Diese nutzt die Fähigkeit der Decken und Wände, thermische Energie zu speichern. Die Fenster sind mit Sonnenschutzglas ausgestattet, um auf außenliegende Jalousien verzichten zu können.

 

 

Begrünungskonzept

Für einen vielfältigen Lebensraum für einheimische Pflanzen und Insekten befindet sich vor dem Anbau eine Blumenwiese. Außerdem hat die Dachterrasse des dreigeschossigen Gebäudes eine extensive Begrünung sowie zusätzliche Pflanztröge erhalten. Für die Bewässerung dieser Pflanzen wird das Regenwasser auf dem Dach gespeichert und wiederverwendet.

Photovoltaikanlage

Das Nachhaltigkeitskonzept des Neubaus beinhaltet im Außenbereich des Gebäudes auch Ladestationen für E-PKWs und E-Bikes sowie eine Photovoltaikanlage zur Stromgewinnung auf dem Dach des Bestandsgebäudes.

 

 

Raumluftqualitätskonzept

Baustoffe und Baumaterialien sind wesentlicher Bestandteil der Raumklimagestaltung, um neben dem Wohlergehen auch die Kreativität und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter zu fördern. Die Flurwände wurden beispielsweise mit einem Lehmputz versehen, der sich positiv auf das Raumklima auswirkt. Zusätzlich wurde überwiegend Sichtbeton verwendet, um auf künstliche Farben verzichten zu können.

 

 

Die Baustelle des Erweiterungsbaus

von Beginn 2017 bis zur Fertigstellung im Juli 2018:

Sie haben Fragen zu unserem Leistungsspektrum im Bereich Ingenieurbau / Hochbau?

Kontaktieren Sie uns

Ausschnitte aus 120 Jahren Erfahrung

 

Daten & GesellschaftImpressumDatenschutz

Riedel Bau AG Holding
Riedel Bau GmbH & Co. KG, Riedel Bauunternehmen GmbH & Co. KG
TM Tiefbau Mainfranken GmbH 


Hauptsitz
Silbersteinstraße 4
97424 Schweinfurt
Telefon: 09721 676-0
Telefax: 09721 676-110
Email: info@riedelbau.de

  
  
Betonwerk Bergrheinfeld
Schweinfurter Str. 137
97493 Bergrheinfeld
Telefon 09721 676-360
Email: beton@riedelbau.de

Riedel Bau GmbH & Co. KG
Niederlassung München
Am Knie 16
81241 München
Telefon 089 8895081-10
Telefax 089 8895081-29
Email: muenchen@riedelbau.de

Riedel Bauunternehmen
GmbH & Co. KG
Herman-Hollerith-Straße 5
99099 Erfurt
Telefon 0361 21757-0
Telefax 0361 21757-550
Email: erfurt@riedelbau.de

Riedel Bauunternehmen
GmbH & Co. KG
Büro Berlin
Alexander-Meißner-Straße 30
12526 Berlin
Telefon 030 6781 7989-0
Telefax 030 6781 7989-29
Email: berlin@riedelbau.de

Sitemap