Corona-Krise – „Gert Riedel Stiftung“ spendet 50.000 € für Menschen in Not
Bildquelle: Riedel Bau

Nur Hintergrund anzeigen

Schweinfurt,
8. April 2020

Corona-Krise – „Gert Riedel Stiftung“ spendet 50.000 € für Menschen in Not

Seit Mitte März steht die ganze Welt und somit auch die Region Schweinfurt unter dem Einfluss der Corona-Pandemie. Viele Menschen sind bereits durch die Beschränkungen des Alltags und Geschäftsschließungen in enorme Notsituationen geraten. Stefanie und Mirmi Riedel nehmen das zum Anlass aktiv zu werden. Sie unterstützen den eigens für die Corona-Krise eingerichteten Sonderfonds der Diakonie Schweinfurt und die „Stiftung Schweinfurt hilft Schweinfurt“ mit jeweils 25.000,- Euro für Menschen die durch die Pandemie in Not geraten sind.

Ein großes Dankeschön sprechen Mirmi und Stefanie Riedel an dieser Stelle ihren engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus. Sie halten im Büro, Home-Office und vor allem an den Baustellen die Stellung und sorgen dafür, dass der Betrieb trotz der vielen Widrigkeiten durch die Corona-Krise am Laufen gehalten werden kann. Das ist nicht selbstverständlich und verdient große Anerkennung.

Die Gert Riedel Stiftung wurde 2017 von den beiden Firmeninhaberinnen der Riedel Bau Gruppe gegründet. Gert Riedel leitete das Unternehmen von 1973 bis 2007. Nach seinem Tod traten seine Tochter Stefanie Riedel und seine Ehefrau Mirmi Riedel in den Aufsichtsrat der Unternehmensgruppe ein. Der „Stiftungszweck“ der Gert Riedel Stiftung ist breit gefasst, sodass verschiedene Bereiche wie Jugend- und Altenhilfe, Volks- und Berufsbildung, Kunst und Kultur aber auch Umwelt-, Natur- und Tierschutz sowie Wissenschaft und Forschung unterstützt werden können.

Mirmi Riedel (links) und Stefanie Riedel (rechts) mit den beiden Spendenschecks. Auf eine Übergabe mit den Spendenempfängern wurde wegen der Corona-Krise verzichtet. (Foto: C. Frase / Riedel Bau)
Weitere Beiträge ansehen