Würzburg
Forschungsgebäude „Anorganische Chemie“

Nur Hintergrund anzeigen

Forschungsgebäude „Anorganische Chemie“ Würzburg

Der Forschungsneubau für den Fachbereich der Anorganischen Chemie auf dem Universitätscampus Süd, wurde als dreigeschossiger Baukörper mit einem Untergeschoss realisiert. Das Gebäude nimmt im EG Lehrräume, Labore und Büroflächen auf. Im 1. und 2. OG kommen Labore und Büros unter. Im 3. OG befindet sich die Abluftzentralen. Technikräume, Sonderlabore und Chemikalienlager werden im UG Platz finden. Über eine Verbindungsbrücke und einen unterirdischen Versorgungstunnel ist der Neubau mit den Bestandsgebäuden verbunden. Sämtliche Wandflächen des Stahlbetonskelettbauwerks wurden mittels Trägerschalung hergestellt. Die Oberflächenanforderung reicht dabei bis Sichtbetonklasse SB4. Das Gebäude umfasst 43.900 m³ umbauten Raum und verfügt über 9.700 m² Bruttogeschossfläche.
Ort:
Würzburg
Bauherr:
Staatliches Bauamt Würzburg
Architekt:
Schuster Pechtold Schmidt Architekten Gm
Bauzeit:
Mai 2015 bis Mai 2016
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Weitere Referenzen ansehen