Tübingen
Interfakultäres Institut für Biochemie / IFIB

Nur Hintergrund anzeigen

Interfakultäres Institut für Biochemie / IFIB Tübingen

Auf dem Gelände der Universität Tübingen entsteht der Neubau eines vier- bis siebengeschossigen Laborgebäudes als Erweiterung bzw. zweiter Bauabschnitt eines bereits bestehenden Laborgebäudes. Riedel Bau führt die kompletten Rohbauarbeiten am Neubau des Institutsgebäudes für Biochemie (IFIB) aus. Der Baukörper wird über eine Bruttogeschossfläche von 11.000 m² und 45.000 m³ umbauten Raum verfügen. Die Bauweise erfolgt als Stahlbetonskelettkonstruktion mit punktgestützten Deckenplatten auf Stahlbetonstützen und aussteifendem Erschließungskern im Laborbereich. Stützen, Decken und Wände werden dabei in Sichtbetonqualität ausgeführt und bleiben unbehandelt. Besonderheit: Die Stadt Tübingen liegt in der Erdbebenzone 3, das ist die höchste Gefährdungszone in Deutschland, daher muss die gesamte Ausführung dieses Neubaus die erhöhten Anforderungen an die Erdbebensicherheit erfüllen.
Ort:
Tübingen
Bauherr:
Vermögen und Bau Baden-Württemberg
Architekt:
Wenzel und Wenzel Architekten, Stuttgart
Bauzeit:
Mai 2016 bis Juli 2017
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Weitere Referenzen ansehen