Schöningen
Paläon-Forschungs- und Erlebniszentrum

Nur Hintergrund anzeigen

Paläon-Forschungs- und Erlebniszentrum Schöningen

Südöstlich des niedersächsischen Braunkohletagebaus Schöningen wurde der Neubau eines Forschungs- und Erlebniszentrums für die ca. 300.000 Jahre alten „Schöninger Speere“ errichtet. Das Gebäude ist als dreigeschossiger Baukörper mit gewinkeltem Grundriss konzipiert und wurde in Massivbauweise in Stahlbeton erstellt. Besonderheiten in der Bauausführung des 21.730 m³ umbauten Raum umfassenden Neubaus sind vier frei im Foyer stehende Treppen, sowie 75 cm dicke Stahlbetondecken mit Hohlkörpern.
Ort:
Schöningen
Bauherr:
Stadt Schöningen
Architekt:
Holzer Kobler Architekturen, Zürich
Bauzeit:
November 2011 bis November 2012
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Weitere Referenzen ansehen